Herzlich Willkommen auf meiner Autorinnen-Seite!

Hier erfahren Sie mehr über meine Kinderbücher. Und wenn Sie mögen:  auch mehr über mich als Autorin. 

Was gibt es Neues? 

Vorankündigung für Ende Oktober 2019: Im Carl-Auer-Verlag erscheint mein neues Kinderbuch für Grundschüler, das ich zusammen mit Michael Bohne geschrieben habe. Mit tollen Illustrationen von Karl Volkmann. Hier geht es zur Vorankündigung des Verlages. 

 

Darum geht es: 

Schon Kinder spüren manchmal unschöne Gefühle wie Angst, Hilflosigkeit, Aufregung, Ärger oder Überforderung. Eltern möchten ihren Kindern gerne helfen, damit besser zurecht zu kommen. Eine körperorientierte Methode ist das Klopfen auf einzelne Akupunkturpunkte. Sie hat sich in Verbindung mit positiven Affirmationen als ausgesprochen wirksame und nützliche emotionale Selbsthilfe erwiesen. Das „Klopfen nach PEP“, der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie, wurde von Michael Bohne entwickelt. In diesem Buch erzählen wir eine mitreißende Geschichte, die Kinder gemeinsam mit ihren Eltern lesen können. 

Das Vorlesebuch erzählt von vier Kindern, jedes von ihnen hat von Zeit zu Zeit Schwierigkeiten, und so lernen sie von ihrer neuen Lehrerin Frau Mai die PEP-Klopftechnik. Jedem der Kinder ist ein eigenes Kapitel gewidmet, allesamt haben sie eine gemeinsame Geschichte in der Lernofanten-Gruppenstunde bei Frau Mai, und nach und nach werden ihnen und den Lesern alle PEP-Tricks vorgestellt, die sie begeistert umsetzen. Anschaulich illustrieren zahlreiche Bilder und vereinzelte Vignetten die PEP-Übungen. 

Das Buch wendet sich direkt an Kinder. Um den bestmöglichen Nutzen zu erzielen, sollte es gemeinsam mit einem Elternteil oder einer betreuenden Person gelesen oder vorgelesen werden. Der erwachsene Vorleser kann das Kind zusätzlich zum Buchinhalt motivieren, die Klopftechnik auszuprobieren und in belastenden Situationen einzusetzen.

 

April 2019: "Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt" geht in die zweite Auflage, mit neuem Cover.  

Worum geht es in "Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt"? 

Betty möchte für Gerechtigkeit und Fairness sorgen. Sie kann nämlich nicht untätig zuschauen, wenn es irgendwo ungerecht zugeht. Wer Betty schon aus dem ersten Buch kennt, weiß: Betty ist sofort zur Stelle. Und sie ist mit Herz und Seele dabei...

Doch diesmal ist es gar nicht so einfach: denn ihr Schulfreund Philipp möchte sich nicht helfen lassen. Und ihr kleiner Bruder Max hält auch nicht viel von Bettys Einmischung (wie die Illustration unten zeigt)...

 

Kapitel 7

Aber das sei schon verraten: am Ende findet Betty doch einen schlauen Weg, wie sie Philipp helfen kann, und insgesamt für Teamgeist und Zusammenhalt sorgt.