17 64 1

 

Stefanie Kirschbaum, Jahrgang 67, Diplom-Psychologin. Ich arbeite als selbständige Beraterin und Coach und lebe mit meiner Familie (genauer gesagt: zwei Töchter, ein Mann und zwei Kaninchen) und vielen Büchern in Neuss.  

Ein Autorinnen-Porträt von Wolfgang Kammer finden Sie hier. Und ein ausführliches Interview mit Tina Pichler finden Sie hier.

Zur Entstehungsgeschichte meiner Kinderbücher:

Genau genommen war es meine Großmutter, die mich motiviert hat, mehr zu schreiben und "etwas daraus zu machen". Das habe ich lange im Hinterkopf behalten. Und dabei blieb es. Bis zu dem Moment, in dem ich nach einem Kinderbuch für hochsensible Kinder suchte, aber feststellte, dass es das, was ich suchte, noch nicht gab. Kurzentschlossen nahm ich mir daraufhin Zeit und Muße, und fing an zu schreiben. 

Mit viel Herzblut und Freude entstand so mein erstes Kinderbuch. Ich hatte das Glück, mit dem Festland-Verlag einen kleinen, feinen Fach-Verlag mit einer wunderbaren Verlegerin zu finden. Gemeinsam brachten wir zunächst das Buch „Wie Betty das Wutgewitter bändigt“ im Dezember 2015 heraus. Im Dezember 2017 folgte der zweite Betty-Band "Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt". Im September 2019 folgt ein weiteres Kinderbuch, bei dem es um starke Gefühle geht - und wie Kinder solche emotionalen Quälgeister wie z.B. Schulängste wieder loswerden können. Das Buch wird "Klopfen für Kinder" heißen und im Carl-Auer-Verlag erscheinen. 

Mein Anliegen ist, dass sich Kinder mit den Charakteren meiner Bücher (Betty, Oskar, Max, Marie und Amal) auseinandersetzen und identifizieren können und daraus Stärke, neue Ideen und Unterstützung für herausfordernde Situationen in Schule und Freizeit ziehen.