„Ein tolles Buch um mit Kindern über Gefühle und vor allem auch über Wut ins Gespräch zu kommen... Ich habe es privat zum vorlesen und im Kindergarten eingesetzt und es kam sehr gut bei den Kindern an..“

"Ein tolles Buch! Kindern hören gut zu wie Betty mit Gefühlen und Wut umgeht und machen es auch nach, echt toll. Einfach klasse geschrieben! Habe es auch dem Kindergarten zum Vorlesen gegeben, alle waren begeistert."

 „Wir haben das Buch für unseren Sohn gekauft, der seine Wut besser unter Kontrolle bekommen sollte. Die Geschichten sind schön geschrieben und unser Sohn fühlte sich glaube ich ganz gut verstanden. Wir haben gemeinsam einige Ideen aufgegriffen und für uns passend abgeändert. Also eine klare Empfehlung.“

 „Im Rahmen meiner Ausbildung (Coach und Psychotherapeut) bin ich auf dieses tolle Buch gestoßen. Meine beiden Kinder (Mädchen 7 und Junge 4 Jahre alt) haben es von der ersten Lektüre an heiß und innig geliebt. Aktuell lesen wir es zum dritten Mal. Die Mischung aus realistischem Rahmen und außergewöhnlichen Geschichten haben bei meinen Kindern sofort verfangen. Die Lektüre hat auch viele interessante Gespräche angestoßen. Was mir selbst besonders gut gefällt,ist dass das Buch so erfrischend "normal" ist,nicht stigmatisiert aber auch nicht schönredet.... und trotzdem in der Botschaft klar ist. Meine Tocher meinte denn auch "das versuche ich jetzt auch einmal wenn ich wieder wütend bin"...... Auch das Verständnis für sehr sensible Kinder wächst durch dieses Buch.“

 „Ein lohnenswertes Buch, das sich prima zum Vorlesen und Alleinlesen eignet. In kurzweiligen Kapiteln erzählt Stefanie Kirschbaum freundlich, sympathisch, einfühlsam und wohltuend normal Betty Geschichte. Eine Geschichte, in der sich viele Familien wieder finden. Ich empfehle es gerne weiter.“

 „Ein einfühlsames Kinderbuch, wo man beim Vorlesen selbst das eine oder andere Aha- Erlebnis hat. Das Buch befasst sich mit den Vor- und Nachteilen unterschiedlicher Sensibilität und unterschiedlicher Temperamente. Die Hauptperson in dem Buch, die 8-jährige Betty, hat verschiedene "sensible" Eigenschaften, die ich teilweise bei mir selbst und am eigenen Kind wiedererkannt habe. Manche Kinder haben zum Beispiel einen besonders großen Gerechtigkeitssinn, und ärgern sich sehr über Ungerechtigkeiten, dabei kann es ihnen passieren, dass sie selbst ungerecht werden. Sehr nett illustriert!“
 

„Das Buch liest sich sehr einfach und freundlich und hat doch sehr ernste Inhalte: es erzählt den Alltag einer 8jährigen mit all seinen Höhen und Tiefen. Eine einfühlsame Familie, der Besuch bei der lieben Oma oder der täglichen Schulweg beim Nachbarspferd vorbei, aber auch das Nicht-Verstanden-Werden durch eine Lehrperson, Streit mit Freundinnen, die troubles mit einer unfairen Sitznachbarin, die Angst vorm Schulausflug, vor allem aber auch Ohnmacht in Bezug auf die eigenen heftigen (Wut-)Gefühle. Nette, aber auch schwierige Situationen gehören zu unserem Alltag eben dazu.
Was dieses Buch auszeichnet ist der Plauderton, mit dem es dahinplätschert, der Ernstes ebenso wie Schönes ansprechen kann, weiters die Illustrationen und inhaltlich der Umgang mit Hochsensibilität. Lösungswege werden in die Geschichte liebevoll verpackt.
Die große Schrift und die ansprechende Gestaltung machen es mit Sicherheit auch für junge Leseratten anziehend. Das gefällt mir umso mehr, als es den Kindern wie nebenbei Verständnis für andere, aber auch für sich selbst - für die eigenen Gefühle und den Umgang damit - öffnen kann.
Als Vorlesebuch ist es definitiv ebenso gut geeignet: es sind kurze Geschichten, die die Aufmerksamkeit der Kinder weder zeitlich noch inhaltlich überfordern.
Leid tut mir nur, dass ich dieses Buch (und ähnliche zum Thema Hochsensibilität oder den Umgang miteinander) nicht schon vor 25 Jahren zur Hand hatte, als meine Kinder klein waren. Schön, dass es nun wenigst der nächsten Generation zugute kommen kann.“

 „Wie Betty das Wutgewitter bändigt" - dieses Buch ist wirklich eine kleine Entdeckung für mich. In elf Geschichten erfahren wir, wie Betty Wege findet, um mit ihrer besonderen Sensibilität umzugehen. Es geht um den lauten Bruder, Streit mit Freunden, Kummer wegen der kranken Oma oder wegen eines gestorbenen Vogels und eben darum, wie Betty ihr Wutgewitter bändigt. Und es geht um Verständnis und Akzeptanz. Die Lösungen, die Betty findet, auchl mit Hilfe ihrer Familie, Freunde und Lehrer, sind manchmal lustig und in jedem Fall inspirierend. Und sie sind nicht nur für hochsensible Kinder interessant. Stefanie Kirschbaum erzählt freundlich, sympathisch, wohltuend normal (und normalisierend) und einfühlsam. Sie kommt dabei ohne pädagogischen Zeigefinger oder psychologische Fachbegriffe aus. Und es ist ein schönes Buch – sorgfältig gestaltet, schön anzusehen, wunderbar illustriert, in gut lesbare Kapitel unterteilt, mit angegebenen Vorlesezeiten. Ich empfehle es Kindern, Eltern, Lehrern, Erziehern und Therapeuten und allen, die gerne Geschichten lesen oder hören. Da mein Sohn und alle anderen Kinder in unserer Familie schon erwachsen sind, kann ich erst der nächsten Kindergeneration die Bettygeschichten vorlesen, für meine Arbeit werde ich das Buch aber jetzt schon nutzen.“