Klopf mal wieder

Klopftechniken und andere körperorientierte Übungen helfen Kindern nachweislich, sich in der Schule besser konzentrieren zu können, weniger Angst vor Fehlern oder Klassenarbeiten zu haben und sich entspannter und selbstbewusster in die Klassengemeinschaft einzubringen.

In einer bunten Mischung aus Lesung und der praktischen Vermittlung von Klopftechniken bekommen die Kinder einer Schulklasse die passenden "Tricks" an die Hand. Das Beste daran: sie können es überall und jederzeit nutzen. Wir überlegen gemeinsam wo und wie das sein kann. Mit dabei ist "Peppo", der kleine Elefant, der ebenfalls genau weiß, wie das Klopfen funktioniert. 

Dauer: 2 Schulstunden

 

Betty und das Wutgewitter

Workshop für Grundschul-Klassen

Wut ist ein sehr starkes Gefühl! Kinder erleben dieses Wutgefühl oft so, als käme es wie ein Gewitter angerauscht. Es kracht heftig los, bevor sie etwas dagegen unternehmen können. Hinterher tut es ihnen furchtbar leid, wenn sie in ihrer Wut jemand anderes verletzt oder irgendetwas kaputt gemacht haben. 

In diesem Workshop schauen wir gemeinsam, wie es zu dem Wutgewitter kommt, und wie es sich bändigen lässt. Kinder und ihre LehrerInnen lernen körperorientierte Tricks, um die Wut zu bändigen. Geübt wird an praktischen Beispielen. 

Dauer: ca. 3 Schulstunden

Eine Grundschule in Neuss lud mich zu einem Betty-Workshop ein. Wir hatten zwei Schulstunden Zeit zum Lesen aus "Wie Betty für Gerechtigkeit sorgt", für Fragen und Diskussionen und für Rollenspiele. Die dritte Klasse der Grundschule hatte sich ganz toll vorbereitet und bereits einen großen Teil des Buches gemeinsam gelesen. 

Als ich kam, haben mir die Kinder zunächst "Löcher in den Bauch" gefragt. Das war spannend! Es gab ganz vieles, was die Kinder rund um das Thema Gerechtigkeit, Fairness und Freundschaft interessierte. Darüberhinaus wollten sie auch wissen, wie so ein Buch entsteht.

Die Klasse hatte eine Klassenfahrt vor sich und wollte jetzt wissen, wie es bei Betty mit der Klassenfahrt weitergeht. Also lasen wir das Kapitel zur Klassenfahrt.

Danach wollten die Kinder unbedingt Rollenspiele machen. Dann wurde es besonders lebendig und

Oskar und Frau Mai

Mit Kindern klopfen, kurbeln und andere Körperübungen machen - das entspannt, bringt mehr Ruhe, Gelassenheit und Konzentration. Ob in der Morgenrunde, vor Klassenarbeiten, wenn besonders aufregende Dinge passiert sind oder wenn sich ein Kind vor etwas fürchtet oder einen Wutanfall bekommt... es gibt ganz viele Situationen im Schul- und Kita-Alltag in denen diese Selbsthilfe-Techniken viel bewirken.

Wenn Sie und Ihr Team diese Techniken kennenlernen und einüben wollen, komme ich gerne zu Ihnen. 

Dauer: etwa 3 Stunden

 

ichschaffs

Ich schaff´s!- Programm: Spielerisch und praktisch Lösungen mit Kindern finden

Ich schaff´s! ist ein wirkungsvolles Motivations- und Problemlösungsprogramm für Kinder und Jugendliche.

Hier werden Kinder und Jugendliche dabei unterstützt, eine (neue) Fähigkeit zu entwickeln, die ihnen in schwierigen Situationen nützlich ist. Wir setzen bei den Stärken und Fähigkeiten an, über die das Kind oder der Jugendliche bereits verfügt. Das macht den Kindern deutlich mehr Spaß, als eine genaue Analyse seiner Probleme! Mit dem Lernen einer neuen Fähigkeit wird zudem das Selbstvertrauen der Kinder sichtbar gestärkt. 

Hilfreich ist der Ich schaff’s! – Ansatz vor allem bei 

  • Schulängsten und –problemen
  • sozialen Schwierigkeiten
  • Problemen mit dem Essen oder Schlafen
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Wutanfällen

buchGerne lese ich in Schulen, Gemeindezentren oder Bibliotheken aus meinen Büchern vor.

Die Kinder erleben eine spannende Mischung aus Lesung, Fragen und Diskussion, Mal- und Bastelaktionen und Rollenspielen. Zum Abschluss setzten wir uns noch mal in der Runde zusammen und sammeln und visualisieren die wichtigsten Erlebnisse und Erkenntnisse. 

Dauer: 1-2 Schulstunden